Oldtimersport

An dieser Stelle berichten wir - oder gern auch Sie - von Sportveranstaltungen mit Klassikern.
Dazu zählen vor allem die Hamburg-Berlin-Klassik, die ADAC Avus Classic, die VBA - ADAC Classic-Rallye, die AVD Rund um Berlin-Classic und natürlich alle anderen Wettbewerbe in Berlin-Brandenburg und Umgebung.

Sie kennen noch mehr? Nur zu!
Schicken Sie uns ihre Vorab-Infos oder komplette Berichte zeitnah!
Wird prompt veröffentlicht! Wir freuen uns!

Flach, flacher, XJ220.                                      Fotos (3): Oldtimerreporter.Eichbaum


Immer schon ist sie ein viel bemühtes und oft nicht wirklich gehaltenes Versprechen, die Formel "Rennsport für die Straße". Anders beim 1992 lancierten Jaguar XJ220: Hier traf die Sportwagen-WM auf die Rallye-Gruppe B. Wir hatten bei einer kurzen Runde mit der Superkatze großes Vergnügen.
In Länge und Radstand um je 25 auf 493 respektive 264 cm gekürzt sowie um Allradantrieb und den schweren und großen V12 beraubt war der XJ220 jedoch kein lediglich mit Nummernschild versehener XJR-9, auch wenn dessen optischer Einfluss klar erhalten blieb. Hinter den Insassen grollte stattdessen ein Derivat des 3,5-l-V6 aus dem Mini Metro 6R4, geadelt durch die 549 PS und 642 Nm erlaubende Biturboaufladung. Das war state-of-the-art im damaligen Segment der Supersportwagen: Die erklärten Rivalen Porsche 959 und Ferrari F40 bliesen nicht anders zum Angriff. Es galt, die deutsch-italienische Herausforderung mit namensgebenden 220 mph Höchstgeschwindigkeit anzunehmen. Los geht’s! Der...

Weniger luxuriös, vielmehr zünftig rollt der Barkas B1000 an den Start vor dem Cottbuser Staatstheater. Heute verströmt der Kleintransporter pure Nostalgie. Als Dienstwagen der ZBE Schweinezucht  Neudorf haftete der Ostversion von VW-Bus und Ford Transit in den 70er-Jahren allerdings noch ein „ländlich-sittlicher“ Duft an.
Walter Hübener fuhr den B1000 von 1971 dienstlich in der Materialwirtschaft von Rerik an der Ostsee bis Jöhstädt im Erzgebirge quer durch die DDR, ehe er ihn 1992 abgab. Fünf Jahre später fand Hübener den tiefgrünen Kastenwagen bei einem Autoverwerter wieder, kaufte ihn zurück und ließ ihn 2011 nach umfangreichen Reparaturen schließlich wieder für den Straßenverkehr zu.
Diese ist eine von hundert Geschichten, 99 weitere wollen gehört werden – bei der ADAC Landpartie Classic 2017.
Und für alle, die den Anmeldeschluss verpasst haben, aber doch einmal schauen wollen, wie „Ferkeltaxe“, andere DDR-Preziosen, DKW F8 oder gar Amischlitten durch die Spreewaldregion cruisen, hier der

Zeit- und Streckenplan:

Zusätzliche Informationen