Bilderrätsel: Was sehen wir hier? Rischtisch! Plaste und Elaste in Form der hinteren Blickleuchte von Kais Citroën ID.     Fotos(2): Oldtimerreporter.Fröhlich


Erst war es einfach nur eine Idee, dann wurde es eine Idée fixe – und jetzt ist es meine ID! Die Niederlande sollen einen höhere Citroën ID/DS-Dichte haben als Frankreich. Der dort snoek (Hecht) oder strijkijzer (Bügeleisen) genannte Wagen ist seit Jahrzehnten einer der beliebtesten Oldtimer, und die umtriebigen Holländer-Händler haben die Grande Nation quasi leergekauft.
Übrigens: trotz aller Eleganz und trotz high-tech: einmal angelassen klingt die ID wie ein Trecker! Geräuschdämmung war wohl nicht das Thema der frühen 60er Jahre, nur ein querliegender Schalldämpfer ganz vorne kümmert sich um die Lärmbekämpfung. Von dort geht es in langen, dünnen Rohren linea recta nach hinten bis unter die Stoßstange. Bei neueren Modellen soll es noch schlimmer sein: der Schalldämpfer röhrt dann auf der Höhe des vorderen Fußraums…

...Doch nun zum Oldtimergutachter.
Wackelkontakte treten immer dann auf, wenn man sie nicht braucht. So auch das sporadische Masseproblem des rechten Scheinwerfers. Ich konnte ihn dann aber doch zum Leuchten überzeugen und mit dem Versprechen, daraus umgehend wieder eine feste Beziehung zu machen, hat der Prüfer den faux-pas nicht moniert.
Das offene Antriebsgelenk scheint tatsächlich „normal“ zu sein, aber für die Ölfeuchte untenrum gab’s einen Rüffel in Form eines geringen Mangels. Überraschende Erkenntnis für mich: der vermeintlich durchgerostete Auspuff am Flansch zwischen Dämpfer und Endrohr hat dort ganz regulär eine kleine Bohrung-wozu auch immer. Rosttechnisch war die Französin tatsächlich prima in Ordnung. Letztendlich war alles halb so schlimm wie befürchtet, am Schluss gab’s einen Berg Papier und den Segen des Prüfers. Geschafft!


Von der Wiege bis zur Bahre - Formulare... na ja, Sie kennen das! Platz dafür ist ja


Jetzt ging‘s in die nächste Runde: Papierkrieg. Zunächst mussten die Kennzeichen zurück nach Holland, sodass der vorige Halter den Citroën stilllegen kann. Dann kamen die Papiere zurück. Den holländischen Fahrzeugbrief bekommt man nur zum Zwecke des Exports ausgehändigt, im landesinternen Fahrzeugverkehr läuft alles über eine Chipkarte, die den Fahrzeugschein darstellt. Übrigens kann man in den Niederlanden sein Auto in jeder Postfiliale ummelden….
Dann kam die erste erfreuliche Mitteilung: die (Haftpflicht-) Versicherung für das 07er Kennzeichen erhöht sich durch die Zuschreibung der ID nicht. Bei der Zulassungsstelle wollte man dann nur noch ein Foto haben – und 12,90 €. Zweiter Freudenmoment. Und ansonsten? Keine eVB-Nummer, keine weitere Nachweise. Dann war sie meins und auch auf mich zugelassen. Ab sofort schwebe ich in Brandenburg wie Gott in Frankreich.

 

Zusätzliche Informationen