Ami-Klassiker


Es gibt viele! Mehr als wir dachten! Und zwar Freunde amerikanischer Fahrkultur. Die haben hier ihre eigene Rubrik.
Überwiegend gefüttert von unserem Ami-Spezialisten Arild Eichbaum. Und immer gern auch dirket aufgerufen über www.vintage-ami.de. Viel Spaß dabei!

Ganz in Rosa geht auch - der Bel Air von Grace Braeger kommt aber schwarz daher - siehe Video unten.    Bild: Hersteller


So mancher Oldtimerliebhaber in Wisconsin wird jahre - ja: jahrzehntelang sehnlichst auf diese Worte gewartet haben. Diese Worte aus dem Mund von Grace Braeger aus West Bend. Gemeint ist ihr Chevrolet Bel Air, Baujahr 1957, Kennzeichen „57 LADY“. Seit 1957 das, das einzige Auto der rüstigen Dame.
Ihr erster Wagen war ein ´50er Chevrolet Club Coupe, und als der anfing, Geräusche zu machen, empfahl man ihr kurzerhand, einen neuen Wagen zu kaufen. Im benachbarten Milwaukee gab es einen Händler namens King Braeger - sein Firmenschild ziert noch heute die Kofferraumklappe des Bel Air - und hier, dachte sich Grace, bin ich richtig. Die ´58er Modelle standen vor der Tür, so konnte Ms. Braeger ihren ´57er Vorführwagen mit immerhin schon gut 4000 Meilen auf dem Tacho für günstige 2250 USD erstehen (Neupreis in Deutschland 1957: 18.100 DM). Neben dem in USA durchaus üblichen Automatikgetriebe – Ms Braeger entschied sich sogar für die 3-Gang-Automatik „Turbo Glide“- glänzte der Bel Air mit Servolenkung und Bremskraftverstärker – und einem 283 hp starkem V8-Motor. Das war 1957 durchaus gehobener Luxus.
Seit diesem Tag...

Da sage noch einer, Sport mit Oldtimern geht nicht. Geht doch! Zum Beispiel, wenn die Berlin-Brandenburger Off-Roader in Warsow - gern auch mit historischen Geländewagen - ihre Wettbewerbe durchziehen. Und da geht es dann schonmal mal „hoch“ her, wie...