Oldtimer-Modelle

Wie sehr der Meister ins Detail geht, zeigen die Preistafeln des gebrauchten Peugeot und des Simca auf dem Gebrauchtwagenplatz. Fotos(4): Robert Göschl


Der Oldtimerreporter führt eine neue Rubrik ein, Thema: Modellautos. Denn nicht nur die Originale sind zum Teil schon kultige Kisten, auch ihre Miniatur-Ableger sind äußerst beliebt. Den Auftakt zu unserer neuen Reihe bildet allerdings eine ganze Armada von Modellautos. Der Österreicher Robert Göschl baut Modell-Szenen. Und Bilder seiner Werke wurden auch schon in Büchern des Motorbuch-Verlages veröffentlicht.
Robert Göschl ist Verkaufsleiter beim Autohaus Gerlach im österreichischen Straßwalchen. Doch für ihn ist es nicht nur ein Job beim Renault-Vertragspartner, es ist weit mehr. Es ist eine Art Lebensgefühl. Das zeigt sich schon beim Fuhrpark Göschls. Nicht weniger als acht Fahrzeuge zählt der Bestand, darunter auch Exoten wie Renault 15, Avantime und eine Alpine. Mit viel Liebe hegt und pflegt er seine Lieblinge. Doch Göschl hat auch eine andere, eine weniger zärtliche Seite...
Robert Göschl steigt die Stufen hinab, die ihn in die Katakomben seines Hauses führen. Er betritt einen Raum. Sein Blick ist fokussiert, er ist fest im Willen. Heute muss es passieren. Und da liegt sie auch schon vor ihm. In ihrer ganzen, unbefleckten und reinen Unschuld. Zärtlich streichen seine Finger über sie, doch dann packt er sie, hält sie fest in seiner Hand und beginnt sie sauber zu zerteilen.
Keine Angst, das ist kein Auszug aus Stephen Kings neuestem Roman. Und auch kein Horrorbericht aus der Kronenzeitung. „Sie“ ist eine Alpine A110 im Maßstab 1:43. Und sie wird Teil eines genialen Projektes. Denn Robert Göschl baut in seiner knappen Freizeit Dioramen.

Zusätzliche Informationen