Region Nordost

Immer gut für eine tolle Idee: Die Oldtimer-Open-Air-Macher Julian und Luzian Born.
Foto: Oldtimerreporter.Fröhlich


Ein besondere Zugabe haben sich die Initiatoren des Oldtimer-Open-Air 2019 ausgedacht. Am Tag vorher, also am Samstag, den 3. August, startet die RBC-Oldtimer-Genusstour 2019 an der Zitadelle, um dann nach Besichtigung einer weiteren historischen Location, am Ende am ehemaligen Rasthof Dreilinden einzukehren. Es gibt Mittagessen, Kaffee & Kuchen, eine Moderation von Andreas Hofmann-Sinnhuber und ein Überraschungsgeschenk, welches jeden Oldtimerfahrer begeistern wird.
Und für alle Kurzentschlossenen, die keinen Platz mehr in der Zitadelle bekommen haben, eine gute Möglichkeit bei diesem Top-Event dabei zu sein.
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.rebornclassics.de/rbc---genusstour-2019.

 

Bunte Truppe: IFAs in allen Varianten konnten in Ludwigsfelde bestaunt werden.
Fotos: Oldtimerreporter.Fröhlich


Genshagen kennen die meisten Berliner und Brandenburger aus dem Verkehrsfunk. Aber auch schon viel früher war hier ordentlich was los. 1936 baute Daimler-Benz ein Werk für Flugmotoren, das im August 1944 schwer bombardiert und nach Kriegende in die Luft gesprengt wurde. Die Technik war zuvor demontiert und nach Russland abtransportiert worden. Das technische Knowhow blieb jedoch in der Region, und so konnten 1952 die Industriewerke Ludwigsfelde ihren Betrieb aufnehmen. Wurden anfangs nur Schiffsdiesel produziert, erweiterten die IWL schon 1955 die Produktpalette um Motorroller. Troll, Wiesel und Berlin kennt jeder, der die DDR bewusst erlebt hat.

Bulli-Team: Bodo Manitz mit "Bulli-Pilotin" und Anna 02.
Fotos: Oldtimerreporter.Fröhlich


Dem Kinderkarussell entsprungen schien er, ja, entwachsen. Zum Teenie gereift, die inneren Werte gar erwachsen. Die Ingenieursleistung dahinter allemal. Bodo Manitz’ T2a-Mini-Pritsche im Originalfarbton Chiantirot ist 100% Eigenbau im Maßstab 1:2. Das Blech, das nur gebogen oder gepresst, aber nie gedengelt wurde, enthält Spuren von Bratpfannen, Kugelgrills und aufgetrennten Ovalrohren, die Schubkarrenräder laufen auf Vespa-Reifen.