Region Nordost

Gut bewacht: Der Jeep ist übrigens kein Jeep - sondern ein Ford - und wurde liebevoll historisch und originalgetreu aufgearbeitet.
Fotos: Oldtimerreporter.Fröhlich


Open-Air-Events sind nur was für Veranstalter mit einem gewissen Hang zum Risiko. Wie die beiden Jungunternehmer Julian und Luzian Born. Sie betreiben seit 2017 eine Oldtimervermietung und -vermittlung für Film und Fernsehen und debütierten voriges Jahr mit einem zweitägigen Oldtimertreffen auf der Spandauer Zitadelle. Das historische Ambiente gibt ein perfektes Dekor für klassische Vehikel, kein Wunder also, dass dieses Jahr weit mehr Fahrzeuge als im Vorjahr das Oldtimer Open Air ansteuerten.

Immer gut für eine tolle Idee: Die Oldtimer-Open-Air-Macher Julian und Luzian Born.
Foto: Oldtimerreporter.Fröhlich


Ein besondere Zugabe haben sich die Initiatoren des Oldtimer-Open-Air 2019 ausgedacht. Am Tag vorher, also am Samstag, den 3. August, startet die RBC-Oldtimer-Genusstour 2019 an der Zitadelle, um dann nach Besichtigung einer weiteren historischen Location, am Ende am ehemaligen Rasthof Dreilinden einzukehren. Es gibt Mittagessen, Kaffee & Kuchen, eine Moderation von Andreas Hofmann-Sinnhuber und ein Überraschungsgeschenk, welches jeden Oldtimerfahrer begeistern wird.
Und für alle Kurzentschlossenen, die keinen Platz mehr in der Zitadelle bekommen haben, eine gute Möglichkeit bei diesem Top-Event dabei zu sein.
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.rebornclassics.de/rbc---genusstour-2019.

 

Bulli-Team: Bodo Manitz mit "Bulli-Pilotin" und Anna 02.
Fotos: Oldtimerreporter.Fröhlich


Dem Kinderkarussell entsprungen schien er, ja, entwachsen. Zum Teenie gereift, die inneren Werte gar erwachsen. Die Ingenieursleistung dahinter allemal. Bodo Manitz’ T2a-Mini-Pritsche im Originalfarbton Chiantirot ist 100% Eigenbau im Maßstab 1:2. Das Blech, das nur gebogen oder gepresst, aber nie gedengelt wurde, enthält Spuren von Bratpfannen, Kugelgrills und aufgetrennten Ovalrohren, die Schubkarrenräder laufen auf Vespa-Reifen.