Ziemlich selten im 70-er-Jahre-Orange - die "Heckschleuder" Renault Alpine. Fotos(3): Oldtimerreporter.Müller


„Wenn einer eine Reise nach Mechernich tut, dann kann er Rhomben zählen…“ So oder so ähnlich könnte die Überschrift für das 23. Oldie – Treffen des Renault-Oldie-Club Eifel e.V.  am Mechernicher Autohaus Hück lauten. Eine Vielzahl von wunderschönen alten, neueren und neuen Rhombusträgern sind auf dem Gelände des Autohauses Hück zu sehen - begleitet von einigen Farbtupfern anderer Marken.

 Da summt es in hellen und brabbelt es in bassigen Renault – Tönen, 70er- Jahre – Farben leuchten grell neben den dezenten  Farben der 60er. An verschiedenen Ständen kann der Renault – Fan (und auch der Fan anderer Marken) seinen immer noch nicht gestillten Bedarf an Prospekten, Handbüchern und allerlei seltenen Ersatzteilen befriedigen. Eine Heckleuchte des R8? Kein Problem, in mehreren Ausführungen vorhanden. Der lange gesuchte Peugeot-Prospekt? Auch der findet sich. Der Autor erfreut sich an einem Prospekt des R9 TXE, der wandert gleich in die Tasche. An den Ständen ergeben sich Benzingespräche aller Art über fehlende Ersatzteile, die Freuden des Oldtimer-Daseins und natürlich auch die Leiden. Schon wieder ist die Benzinpumpe undicht, die bekam doch erst neulich eine neue Dichtung! Wo bekomme ich eine neue her?  Währenddessen lauscht man der Moderation des Veranstalters Jörn Hück. Aus seinen Worten ist die Leidenschaft für die Sache Renault zu hören, nicht umsonst erfreut sich das Treffen bereits zum 23.Mal in Folge großer Beliebtheit.


Nicht schön aber selten? Seine Anhänger lieben den Renault 6 - trotzdem oder gerade deswegen - innig.


Mit viel Einsatz organisieren Jörn Hück und seine Mitarbeiter das Treffen, weisen den rechten Weg zum Oldie- Parkplatz, sorgen für Nachschub an der Grillstation und stehen zahllosen Besuchern für Fragen rund um ihren Oldie zur Verfügung. Ersatzteile für den R8? Kein Problem, die Fühler werden ausgestreckt. Es gibt ein Problem mit dem R25? Kein Thema, wird behoben. Wo gibt es Weißwandreifen für die Oldies? Die Hücks wissen es.
Aber es gilt noch wichtigere Fragen zu beantworten:  Welcher Oldie hatte die weiteste Anreise heute? Es werden Gerüchte gestreut, ein Besucher sei 650 km angereist. Entwarnung! Er fuhr mit dem Zug. Welcher war der schönste Oldie des heutigen Tages? Der Autor sagt:  Alle. Jeder Oldie – Teilnehmer sagt: Meiner. Eine spannende Frage also, das Los soll entscheiden.

Der Chronist widmet sich einem Spaziergang an den geparkten Oldtimer-Schönheiten vorbei. Es ist immer wieder begeisternd, welche automobilen Schätze die Formgestalter früherer Jahre erschaffen haben. Da findet sich als bestes Beispiel das wunderschöne dunkelrote Caravelle-Cabriolet.  Vom großen Meister Pietro Frua erdacht, zeichnet es sich durch ein wunderbares Zusammenspiel zarter Heckflossen, dezenter Sicken und Kanten aus. Zum feinen Design passen die milden Motoren von 40 – 44 PS. Ein Zuviel an PS täte ihm sicherlich nicht gut. Das kann man bei der Alpine A 110 nicht unbedingt sagen, sie verträgt viel mehr, als ihr fast schon zierliches Äußeres vermuten lässt. Allerdings vertrugen die Fahrer das Mehr nicht immer wirklich und bekamen herzhaften Kontakt mit Flora und Fauna an der Landstraße…

Manche sagen, der Renault 6 zähle bei weitem nicht zu den automobilen Schätzen, eher zu den Autos, die man ganz schnell vergessen sollte. Viele haben den 6-er auch gründlich vergessen, nur ein paar aufrechte halten dem großen R4-Bruder die Treue. Wie der Besitzer des Fasa-Renault – R6, der sein originales Exemplar aus dem Ausland importieren ließ. Nicht aus Spanien, wie man vermuten könnte, sondern aus Frankreich. Verkürzt den Transport auch deutlich. Originale Farbbezeichnung des 6-ers: Verde = Grün. Quasi selbsterklärend und in Zeiten verschwurbelter Farbbezeichnungen wie starlight-mystic-midnight-cloud-blue eine wohltuende Vereinfachung.

R4 , R5, R6, R8 , R11, R12, R16, R17, R20, R25, viele Nicht-Renault-Schätzchen ließen sich hier noch aufzählen und beschreiben. Fest steht, dass all diese Schätzchen der wunderbare Rahmen sind für ein tolles Oldie-Treffen in Mechernich. Mechernich, wir kommen wieder!

Renault Caravelle:  Wahre Schönheit kommt eben nicht nur von innen.