Vintage-Van.de

 

Nein - nicht nur Vans, also Lieferwagen oder Fourgonnetten (wie sie in Frankreich heißen) sind hier Thema.
Nutzfahrzeuge aller Art spielen ihre ganz eigene Rolle in dieser Kategorie, die ganz leicht über die Adresse vintage-van.de zu erreichen ist...
Viel Spaß wünscht die Redaktion Oldtimerreporter! Foto: Ford

Auf in's Grüne! Die "freie Wildbahn" ist eines der Lieblingsreviere des VW-Mini-Campers. Obwohl die Idee des Kastenwagen-Camping-Ausbaus nicht neu war, darf er als der Perfektionist der Gattung gelten.   Fotos: Oldtimerreporter.Fröhlich.


Wer die Geschichte des California beschreiben will, kommt nicht drum herum, die von Westfalia zumindest anzureißen. Genau wie beim Volkswagenwerk stand am Anfang des Erfolgs ein britischer Militär. 1951 wünschte sich ein Offizier der Besatzer einen Volkswagen Transporter mit Übernachtungsmöglichkeit. Westfalia lieferte und fand auch selbst Interesse an dem Konzept: die Camping-Box war geboren.

Wer Ende der 60-er Jahre für sein Geschäft einen leichten Lkw benötigte und ein einheimisches Produkt wünschte, hatte im Wesentlichen drei Möglichkeiten: Opel Blitz, wenn die begrenzte Nutzlast langte, Mercedes T2, wenn es ein Stern sein durfte oder ein Mitglied der Hanomag F-Serie, wenn einem Produkt aus Hannover der Vorzug gegeben wurde.
Die 1967 eingeführte Hanomag F-Reihe ersetzte die rundlichen Vorgänger Kurier, Garant und Markant; darunter rangierten die leichten Harburger Transporter F 20 bis F 35. Die größere F-Reihe startete mit dem F 45 für zwei Tonnen Nutzlast und endete bei den Typen F 85 und F 86 mit mehr als fünf Tonnen Nutzlast.

Langversion der Mercedes-Niederlassung Berlin, mit Benzinmotor - ex Feuerwehr. Was wäre die Van-Oldtimerszene ohne die Überlebenden aus den pflegenden Händen der Freiwilligen Wehren. Foto: Oldtimerreporter.Haehnel


1942, mitten im Krieg, havarierte der Sternenfrachter L1100. Daimler-Benz stand plötzlich in der Klasse der 3,5-Tonner ohne adäquates Exemplar da. Aber man hatte eh andere Sorgen. Bis es einen Nachfolger diese Modells geben würde, sollte es länger dauern. Erst 1955 präsentierte „der Daimler“ einen neuen 3,5-Tonner. Damals noch nicht ahnend, dass dieser Wagen ganze Transporter- Generationen prägen und den Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Mercedes-Flotte legen würde.